Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

Sie sind hier: Home / Museum / Hausgeschichte 

Hausgeschichte

Heilig-Geist-Spitalkirche

vor 1400 Vorgängerbau nachgewiesen
um 1400 Errichtung der spätgotischen Anlage
1476/77 Einfügung in den Neubau des Heilig-Geist-Spitals
1671 Neue Kanzel
1674 Neuer Hochaltar von Mattias Ney aus Landshut
1674 Neues Kirchengestühl
1686 Neuer Seitanaltar St. Barbara
1690 Neues Kirchengestühl
1751 Neuer Choraltar von Johann Paul Wagner aus Vilsbiburg
1863 Abbruch des Barbara-Altars und Einbau einer Kanzel
1865 Neuer Hochhaltar von Johann Nepomuk Petz aus München
1870 Einbau einer Orgel aus der Wallfahrtskirche Maria Hilf
1933 Innenrestaurierung
1946 Innenrestaurierung
1961 Entfernung der neugotischen Ausstattung
1999/2001 Innenrestaurierung mit Aufstellung eines neugotischen Hochaltars

 

Heilig-Geist-Spital

1476 Der in Vilsbiburg geborene Caspar Westendorfer, Pfarrer von St. Jodok in Landshut, stiftet dem Markt ein Spital
1476/77 Holzeinschlag im Winter, Errichtung des Gebäudes unter Einbeziehung der Kapelle St. Katharina
1680 Neu-Eindeckung des Daches
1747 Neu-Eindeckung des Daches
1825/30 Neuer Dachstuhl, Einbau des heutigen Treppenhauses, Teilabbruch des Gewölbes im I. Obergeschoss zu Gunsten neuer Räume
1828/29 Errichtung des Rückgebäudes mit drei Krankenzimmern im Obergeschoss
1858 Bau des Verbindungs-Ganges zwischen Spital und Krankenhaus
1902 Abbruch der Ringmauer zwischen Spitalkirche und Rückgebäude
1957 Die Bewohner verlassen das Spital und übersiedeln in das ehemalige Krankenhaus in der Oberen Stadt
1958 Einrichtung des Heimatmuseums im I. Obergeschoss
1972/73 Sanierung des Gebäudes, Museumsräume nun in allen vier Geschossen
1981 Ankauf des Spitalgebäudes und der Kirche durch die Stadt Vilsbiburg
1999/2001 Sanierung des gesamten Komplexes, Einbau einer neuen Haustechnik
2002 Neuaufstellung der Bestände und Wieder-Eröffnung des Museums am 20. April

 

Anwesen Stadtplatz Nr. 39

1617 Vorgängerbau nachweisbar
1648 Bäckerei des Michael Habermayer nachweisbar
1927 Letzter "Spitalbäck" Josef Niedermeier
1927 Ankauf des Anwesens durch André Kolbeck, Abbruch Neubau mit Gemüse- und Feinkostladen sowie Kino
1928 Eröffnung des Kinos
1956 Einzug der "Löwen-Apotheke"
1960 Modernisierung des Filmtheaters
1968 Umwandlung des Kinosaals in einen Textilmarkt
1977 Eröffnung eines Lebensmittel-Marktes
1991 Ankauf des Anwesens durch die Stadt Vilsbiburg
1995 Eröffnung der Abteilung "Arbeit und Handwerk" des Heimatmuseums im I. und II. Obergeschoss

Suchen

Videopräsentation
© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum