Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

06/18/17

Vorwort und Inhaltsverzeichnis

Die neue Sonderausstellung bietet einen zeitlichen Querschnitt durch Vilsbiburger Kindheitsgeschichte, beginnend in der Zeit kurz vor 1900 bis um 1960. Die begleitende Museumsschrift Nr. 19 beleuchtet in den Beiträgen eine im bürgerlichen Milieu zum Teil recht wohl behütete Kindheit, weist aber auch auf eine in schwieriger Zeit vor, während und nach dem 2. Weltkrieg durch­lebte Zeitspanne hin. Wobei gerade die Nachkriegszeit Kindern eine recht unbeschwerte Kindheit bot. Ein bedeutender Part wird der Geschichte des St, Johannes-Kinderheims gewidmet. So aus der Zeit zwischen 1940 und 1950, wo schließlich bisher Unbekanntes zur Belegung der Einrichtung, ge­rade zu den aus Südtirol, Nordtirol und Italien stammenden Mädchen sowie die Umstände der aus Görlitz und Saalberg in Schlesien geflüchteten Kinder, thematisiert wird.

Die sehr breit gefächerte Ausstellung beschäftigt sich zunächst mit den ersten Jahren des Kindes, legt einen großen Schwerpunkt auf heute zürn Teil nicht mohr bekannte und gebräuchige Spielgeräte, zeigt Stufen in der Erziehung und Schule auf.

Lambert Grasmann

Museumsleiter

 

Inhaltsverzeichnis

 

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum