Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

03/10/17

Der Heimatbund Dorfen besuchte das Museum Vilsbiburg

Es war die Revanche auf die Heimatfahrt des Heimatvereins Vilsbiburg im letzten Herbst an die Isen und dem Besuch des Museums des Heimatbundes Dorfen. Nun hatten die Dorfener an der Vils ein großes Programm um die Stadt Vilsbiburg, die Pfarrkirche, Maria Hilf und natürlich das Heimatmuseum zu erkunden. Durch eine fachkundige Führung wurden die Besucher nicht nur über die organisatorischen Begebenheiten im Vilsbiburger Heimatverein und Museum unterrichtet, sondern auch mit der Bau- und Entstehungsgeschichte der herzoglichen Ansiedelung an der Vils – dem Markt und der Stadt Vilsbiburg. Der Rundgang durch das Museum begann in der Spitalkirche St. Katharina, mit Hinweisen zu den darin im Jahr 2000 vorgefunden überaus wertvollen und seltenen Secco-Malereien. Das Vilsbiburger Museum hat auf über 1.000 qm Ausstellungsfläche viel zu bieten, ist überaus vielseitig und Museumsdidaktisch gut ausgestattet. Die Sonderausstellung zum I. Weltkrieg, die sich besonders auf die regionalen Auswirkungen des Krieges bezieht, stand ebenso auf dem Besucherprogramm wie die Stadtgeschichte, Kröninger Hafnerware, die italienischen Ziegelbrenner oder das Handwerk. Hoch beeindruckt von alledem, haben die Interessierten des Heimatbundes aus Dorfen dem Vilsbiburger Museumsteam mit Museumsleiter Lambert Grasmann ihre Hochachtung ausgesprochen, - man wolle die Kontakte auch weiterhin pflegen.

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum