Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

07/03/16

100 Jahre »Patrona Bavariae« - Schutzfrau Bayerns

Mitten im I. Weltkrieg erbittet der bayerische König Ludwig III.

von Papst Benedikt XV. das Marienfest »Patrona Bavariae«

 

Hoch über der Vilsbiburger Stadt erhebt sich die Wallfahrtskirche Maria Hilf. Auf der Stirn-Sichtseite grüßt das farbige Mosaik Mutter Maria, der Schutzfrau Bayerns auf die Besucher herab.

Mitten in den Wirren des I. Weltkrieges bat der Bayerische König Ludwig III. den Heiligen Stuhl, Maria zur Schutzpatronin Bayerns zu erklären und ein bayerisches Marienfest zuzulassen. Für das Jahr 1916 wurde dieses auch schon aus Rom bestätigt, aber dann 1917 auf den Sonntag nach Christi Himmelfahrt gelegt, bis 1970 der Tag der „Schutzfrau Bayerns“ auf das heute gebräuchliche Datum des 1. Mai geändert wurde.

 

So wird am Sonntag, den 20. Mai 1917 „… das Fest der Mutter Gottes als Patrona Bavariae (Schutzfrau Bayerns) zum ersten Mal festlich begangen“.

Der Katholische Frauenverein, Zweigverein Vilsbiburg feiert das Fest »Patrona Bavariae« 1917, am Tag der Schutzherrin der Frauen, in einer Kriegswallfahrt mit den auswärtigen Zweigvereinen Landshut, Eching und Vilsheim-Gundihausen, in der Vilsbiburger Pfarrkirche und der Wallfahrtskirche Maria Hilf.

Peter Käser

Zum PDF

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum