Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

04/11/13

Niederschrift über die ordentliche Mitgliederversammlung des Heimatvereins für den Alt-Landkreis Vilsbiburg e.V. am Dienstag, 19. März 2013 in der Kolpinggaststätte Vilsbiburg

Die Einladung erfolgte termingerecht schriftlich unter Angabe der Tagesordnung sowie durch Veröffentlichung in der „Vilsbiburger Zeitung“

Beginn der Versammlung: 19.40 Uhr

Die Versammlung wurde von Vorsitzender Peter Barteit geleitet.

Anwesenheit: Siehe beiliegende Liste (107 Mitglieder, 8 Gäste)
Die Versammlung ist beschlussfähig

Einwände gegen die ordnungsgemäße Ladung und gegen die Tagesordnung wurden nicht erhoben.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung, Regularien
2. Kurzberichte über Vereinsarbeit, Museum, Kasse und Kassenrevision
3. Neuwahlen von Vorstand und Beirat
4. Höhe und Fälligkeit des Mitgliedsbeitrages 2013
5. Jahresprogramm für 2013
6. Verschiedenes



Zu ToP 1:
Der Vorsitzende eröffnete die Versammlung und begrüßte die erschienen Mitglieder und Gäste, unter ihnen Dritten Bürgermeister Lehner und Ehrenvorsitzenden Josef Billinger, Pfarrer Johann Schober aus Adlkofen und Direktor Richard Erhardsberger von der VR-Bank.

Die Versammlung gedachte der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder:
Anna Maria Giedl,
Kurt Hüfner
sowie Pfaffermeier Frieda die den Heimatverein in Ihrem Testament bedacht hatte.

Die Niederschrift der letztjährigen Versammlung war im Rundschreiben Nr. 42 veröffentlicht worden; Einwände dagegen wurden nicht erhoben.

Dritter Bürgermeister Lehner führte in seinem Grußwort aus, dass die Stadt stolz auf die geleistete Arbeit sein kann. Allen voran dankte er Peter Barteit, Lambert Grasmann, Günther Knaus, Josef Rauchensteiner, Wilhelm Thume und Gerd Wallner die seit 40 Jahren im Museum aktiv sind. Alle Besucher sind von unserem Museum begeistert. Er dankte allen im Namen der Stadt für die geleistete Arbeit und gab der Hoffnung Ausdruck das sich bald junge Mitarbeiter finden die dies weiterführen.

Zu TOP 2:
Der Vorsitzende ging in seinem Rechenschaftsbericht besonders auf die Mitgliederbewegung der letzten Jahre ein. So hatte der Heimatverein 2009 noch 424 Mitglieder, 2010 waren es 500, 2011 stieg die Zahl auf 555 und 2012 auf 568, die Zahlen jeweils zum 31.12. des Jahres.
Museumsleiter Lambert Grasmann berichtete das 2012 das Museum an 113 Tagen geöffnet war dabei wurden 2.283 Besucher gezählt. Die Schenkungen sind im Rundschreiben aufgeführt, außerdem konnte Kröninger Keramik erworben werden. Bei den Arbeitsabenden wurden inzwischen ca. 5.000 Glasplattenfotos erfasst und digitalisiert.
Als Aufgabe für das neue Jahr führte der Museumsleiter an, dass die Gegenstände aus dem dritten Stock und dem Wertstoffhof (Alter Bauhof) in das neue Depot im hinteren Teil von Stadtplatz 39 umgelagert werden müssen.
Kassenverwalter Rupert Sitter erstattete den Kassenbericht, mit folgenden Zahlen:
Bestand am 31.12.2011 – Übertrag auf 2012    21.081,96 €
Einnahmen 2012    26.373,09 €
Ausgaben 2012    35.725,62 €
Guthaben am 31.12.2012    11.729,43 €

Der von Rudolf Stadlöder vorgetragene Revisionsbericht von Irmgard Seisenberger bescheinigte dem Kassenverwalter eine einwandfreie Kassenführung.

Die Versammlung erteilte dem Kassenverwalter und der Vorstandschaft einstimmig bei fünf Enthaltungen durch den Vorstand Entlastung.

Wortmeldungen zu den Berichten gab es nicht.

Zu TOP 3:
Der Vorsitzende berichtete, dass sich fast alle Aktiven bereit erklärt haben, sich eine weitere Wahlperiode zur Verfügung zu stellen. Aufhören wollen aus dem Vorstand Franz Grötzinger und aus dem Beirat Brigitte Maier, Josef Kilian und Claudia Geilersdorfer, denen der Vorsitzende für die Mitarbeit dankte.
Als Wahlleiter wurde einstimmig Ehrenvorsitzender Josef Billinger gewählt. Ebenso wurde einstimmig festgelegt, dass die Wahl per Akklamation erfolgen soll.

Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis:
1.Vorsitzender Peter Barteit - einstimmig gewählt.
2.Vorsitzender Günter Knaus - einstimmig gewählt.
Schriftführer Rudolf Stadlöder - einstimmig gewählt
Kassierer Rupert Sitter – einstimmig gewählt
Museumsleiter Bert Grasmann – einstimmig gewählt
Als Kandidaten für den Beirat wurden nominiert Gertrud Brandlhuber, Waltraud Eckermann, Wilhelm Granich, Markus Gschwandtner, Erwin Häglsperger, Peter Käser, Klaus Kerscher, Rudolf Lehner, Manfred Lück, Sylvia Michl, Florian Obermayer, Hans Pfeiffer, Michaela Plininger, Johann-Otto Rahm, Josef Rauchensteiner, Dr. Cornelia Renner, Annemarie Schwarzbözl, Josef Sterr, Wilhelm Thume, Gerhard Wallner, Martin Weber, Georg Weixlgartner.
Es gab keine weiteren Vorschläge.
Die Kandidaten wurden im Block einstimmig gewählt.
Kassenrevisioren Irmgard Seisenberger, Hermann Mayr – einstimmig gewählt.
Zu TOP 4:
Auf Vorschlag des Vorsitzenden beschloss die Versammlung einstimmig, den Jahresbeitrag 2013 unverändert festzusetzen:
Einzelmitglieder:                     € 10,00
Partner-Mitgliedschaft            €  15,00



Zu TOP 5:
Der Vorsitzende verwies auf das im Rundschreiben Nr. 42 bereits bekannt gegebene Jahresprogramm für 2013. Zwei weitere Termine sind dem Programm hinzu zu fügen:
10.5.2013 – Eröffnung der Sonderausstellung „Zeitgenössische Keramik“.
12.5.2013 – Internationaler Museumstag, mit Führung der Keramikkünstler durch
                    die Ausstellung ihrer Werke


Zu TOP 6:  lagen keine Wortmeldungen vor.
Der Vorsitzende schloss den offiziellen Teil der Versammlung um 20.40 Uhr.

Diesem schloss sich ein Vortrag von Lambert Grasmann „Vilsbiburg im 19.Jahrhundert – ein Ort verändert sich“ an.

Die Versammlung endete um 22.25 Uhr.



 

Peter Barteit    Rudolf Stadlöder
Vorsitzender    Schriftführer                       

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum