Heimatmuseum Vilsbiburg   ∙   Kröninger Hafnermuseum

01/28/12

Mitgliederwerbung des Heimatvereins ein großer Erfolg – Aktion geht weiter

Peter und Angelika Kleebauer sowie Dietlind und Herbert Schaub (vorne von links) wurden im historischen Lechnerladen des Museums begrüßt. Dessen Exponate weisen schon auf die nächste Sonderausstellung hin.

Es waren ehrgeizige Vorhaben, die der Heimatverein anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Museums bezüglich der Mitgliederentwicklung in Angriff genommen hat. Hintergrund war, dass die Gründung der Sammlungen im Jahr 1910 zwar von der Kommune ausgegangen war, die eigentliche Arbeit jedoch von Anfang an auf ehrenamtlicher Basis geleistet wurde. Besonders deutlich wurde dies mit der Gründung des Heimatvereins durch den damaligen Bürgermeister Josef Brandl im Jahr 1928. Spätestens ab da wurde deutlich, wie sehr die Museumsarbeit auf die breite Basis von unterstützenden Bürgern angewiesen ist.

 

Zwar waren im Heimatverein am Beginn des Jubiläumsjahres bereits rund 420 Mitglieder vereint; doch schien dies der Vorstandschaft nicht ausreichend. Man nahm sich vor, dem Museum zum 100. Geburtstag Hundert neue Mitglieder zu schenken und damit die 500er Marke zu überschreiten. Letzter Auslöser war die Aussage einiger Leute, die äußerten, sie wären ja schon lange dem Heimatverein beigetreten, seien aber noch nie angesprochen worden. Andere waren gar der irrigen Auffassung, eine Mitgliedschaft sei nur den aktiven Mitarbeitern vorbehalten. Also startete man eine systematische Aktion zur Werbung neuer Anhänger. Als zusätzliche Motivation wurde den Neumitgliedern eine interessante Publikation aus der Reihe „Vilsbiburger Museumsschriften“ in Aussicht gestellt.

 

Die im letzten Vierteljahr 2010 gestartete Werbeaktion sei vielversprechend angelaufen. Bereits Anfang November konnte der Heimatverein das 444. Mitglied begrüßen und nach der Festveranstaltung zum 100. Jubiläum „schneite es die Anmeldungen gerade so herein“, wie Vorsitzender Peter Barteit in der vergangenen Woche erfreut berichten konnte. Da konnten er und seine Vorstandskollegen Günter Knaus und Rupert Sitter einige Unterstützer willkommen heißen, von denen wichtige Ziele erreicht wurden. Als 500. Mitglied ist um die Weihnachtszeit der Elektromeister Peter Kleebauer beigetreten. Zusammen mit seiner Ehefrau Angelika hat er sich für eine Partnermitgliedschaft entschieden. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, zwei Mitglieder unter einer Adresse für einen Jahresbeitrag von nur 15 Euro an den Heimatverein zu binden. Diese interessante Option haben noch vor Jahresende auch Dietlind und Herbert Schaub gewählt und haben damit die 100. Partnermitgliedschaft begründet. Diese vier Neuankömmlinge wurden von den Vorstandmitgliedern mit kleinen Geschenken begrüßt.

 

Wie der Vorsitzende weiter berichtete, habe man alle gesteckten Ziele erreicht. Zum 31. Dezember 2010 sei die Zahl der Mitglieder nämlich noch auf 521 angestiegen. Angesichts dieser Erfolge wolle man die Aktion nicht sang- und klanglos beenden, sondern auch im neuen Jahr weiterführen. Es winke auch weiter jedem neuen Mitglied eine interessante Museumsschrift. Vergessen solle auch nicht der jederzeitige freie Eintritt in das Heimatmuseum werden. Die entsprechenden Formulare liegen an der Museumskasse aus, können aber auch von der Internetseite www.museum-vilsbiburg.de heruntergeladen oder bei jedem der aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museumsteams angefordert werden, so Peter Barteit abschließend.

Suchen

© Heimatverein Vilsbiburg e.V.  | Kontakt  | AGB  | Impressum